Zentrum für Biochemie und Molekularbiologie

Biochemie-Studium

Die naturwissenschaftliche Disziplin Biochemie, die früher auch Physiologische Chemie genannt wurde, beschäftigt sich mit der Untersuchung chemischer und physikalischer Vorgänge in lebenden Systemen. Die Biochemie befasst sich unter anderem mit der Untersuchung von biomoleku­laren Strukturen, von Stoffwechselvorgängen, Signalübertragungen, Zelldifferenzierungen und von Prozessen zum Informationsaustausch sowohl innerhalb eines Organismus als auch zwischen Organis­men. Die Methodik des Biochemikers ist sehr vielfältig und umfasst molekularbiologische, zellbiologische und biophysikalische Techniken. Die Leitlinie wird vorgegeben durch die Vielfalt biologischer Systeme (Mikroorganismen, Pflanzen und Tiere). Ohne solide Kenntnisse der Chemie und der Physik ist ein Verständnis auf molekularer Ebene der Prozesse in lebenden Systemen nicht möglich. Im Fach Biochemie werden daher Grundlagen der Biologie und der Chemie sowie Elementarkenntnisse in Mathematik und Physik vermittelt. Im fortgeschrittenen Studium erfolgt eine Vertiefung in Biochemie sowie Molekularbiologie und es entsteht eine immer enger werdende Verbindung zur Medizin.

An der Christian-Albrechts-Universität sind die Studiengänge „Biochemie und Molekularbiologie“ gemeinsame Studiengänge der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen und der Medizinischen Fakultät.